Der VSE sagt Ja zum revidierten CO₂-Gesetz

Das CO₂-Gesetz unterstützt die Dekarbonisierung und das Ziel von Netto-Null Treibhausgasemissionen bis 2050. Es garantiert aber auch Wohlstand, Investitionen und sichert Arbeit in der Schweiz. Der VSE steht darum voll hinter der Vorlage, über die am 13. Juni 2021 abgestimmt wird.
07.04.2021

Der Klimawandel ist eine Realität – und eine Bedrohung für die Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Am 6. Oktober 2017 hat die Schweiz das Klimaabkommen von Paris ratifiziert und sich dazu bekannt, ihren CO₂-Ausstoss bis 2030 um 50 Prozent zu reduzieren (gegenüber dem Wert von 1990). Ein wichtiges Instrument, um dieses Ziel zu erreichen, ist das neue CO₂-Gesetz, welches das Parlament am 25. September 2020 gutgeheissen hat.

Strom ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Dekarbonisierung, wie sie das CO₂-Gesetz fordert. Die Strombranche kann mit der Elektrifizierung einen zentralen Beitrag zur Erreichung des Klimaziels leisten. Darum steht der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen voll hinter der Vorlage.

JA am 13. Juni 2021 zum revidierten CO₂-Gesetz!

"Die Strombranche kann mit der Elektrifizierung einen grossen Beitrag leisten"

CO2-Gesetz Ja: Eine kaputte Schweiz kann man nicht ersetzen