Newsletter «VSE: Fokus Energiepolitik»

Newsletter «VSE: Fokus Energiepolitik» hier abonnieren oder abmelden.

 

 

 

2017-Oktober – Langfristige Versorgungssicherheit: Ist die Schweiz gewappnet?

Im Winter muss die Schweiz Strom importieren, um ihren Verbrauch zu decken. Das macht sie von ihren Nachbarn abhängig. Wenn die Schweiz ihre Kernkraftwerke dereinst schrittweise abschaltet, wird sie deren Produktion ersetzen müssen, um einen ausreichenden Eigenversorgungsgrad und damit jederzeit auch die Versorgungssicherheit des Landes gewährleisten zu können. Dazu gilt es für die Schweiz, sich zuerst ein Versorgungsziel zu setzen und festzulegen, wie sie dieses erreichen will.    Mehr  »

 

 

 

2017-Mai – Die Wettbewerbsfähigkeit der Wasserkraft durch faire Wasserzinsen steigern

Der vor über 100 Jahren eingeführte Wasserzins entschädigt Kantone und Gemeinden für die Nutzung der Ressource Wasser zur Stromproduktion. Der starke Strompreiszerfall sowie die Teilöffnung des Strommarktes haben die Situation vollständig verändert. Der Wasserzins muss flexibler gestaltet werden.  Mehr  »

 

 

 

2016-August – Das richtige Netz zur richtigen Zeit

Das Stromnetz fungiert als Schnittstelle zwischen Stromproduktion, Speicherung und Endverbrauchern. Dieses für die Stromversorgung unverzichtbare Bindeglied sieht sich heute mit zwei Herausforderungen konfrontiert: Einerseits bedingt der Wandel des Energiesystems die Einbindung neuer Technologien, damit das Netz seine neue Rolle als Drehscheibe zwischen Tausenden von Produktions- und Speichereinheiten sowie den Verbrauchern übernehmen kann. Andererseits behindern zu langwierige Verfahren die Entwicklung eines Netzes, das den Bedürfnissen gerecht werden kann. Die vom Bundesrat unlängst vorgestellte Strategie Stromnetze liefert Antworten auf diese Herausforderungen. Die Strombranche begrüsst diese Strategie daher und begleitet die parlamentarische Debatte konstruktiv, damit die Weichenstellungen auch wirklich das richtige Netz zur richtigen Zeit möglich machen.  Mehr  »

 

 

 

2016-Januar - Wie weiter mit der Energiepolitik?

Der VSE hat vor den eidgenössischen Wahlen bei Parlamentarierinnen und Parlamentariern unterschiedlicher politischer Couleur Statements zur nationalen Energiepolitik eingeholt. Das Resultat: ein vielfältiges Meinungsspektrum mit sehr unterschiedlichen inhaltlichen und konzeptuellen Stossrichtungen. Nun drehen wir den Spiess um: Welches Fazit zieht der VSE über die energiepolitische Entwicklung der letzten vier Jahre? Wo müssen die Schwerpunkte in der neuen Legislatur gesetzt werden? Und welche Erwartungen hat der VSE an das neue Parlament? Hier unsere Antworten.  Mehr  »

 

 

 

2015-Oktober - Verteilnetze: Schlüsselfaktor der Stromversorgung

Eine zuverlässige Stromversorgung ist eine wesentliche Voraussetzung für das Funktionieren unserer modernen Gesellschaft und Wirtschaft. Die Verteilnetze spielen dabei an der Schnittstelle zwischen Produktion, Speicherung und Verbrauch eine Schlüsselrolle. Mit der zunehmenden Dezentralisierung der Stromversorgung, die zu stärkeren Produktionsschwankungen führt, werden sie jedoch verletzlicher. Es gilt deshalb, ihnen besondere Sorge zu tragen und ihren zeitgerechten Um- und Ausbau durch geeignete Rahmenbedingungen zu unterstützen. Mehr  »

 

 

 

2015-Mai - Europäischer Strombinnenmarkt: Die Schweiz bleibt weiterhin im Abseits

Wie jüngst bekannt wurde, wird die EU mit der Schweiz nicht weiter über ein Übergangsabkommen für den Strombereich verhandeln. Die Hoffnung auf eine schnelle Einbindung der Schweiz in den immer stärker zusammenwachsenden europäischen Strombinnenmarkt hat sich also zerschlagen. Die Konsequenzen daraus können nicht abschliessend beurteilt werden. Sicher ist jedoch, dass das Abseitsstehen der Schweiz zumindest mittelfristig verkraftbar sein wird. Gleichwohl bleibt der Abschluss eines Stromabkommens ein wichtiges Ziel, da die gleichberechtigte Teilnahme am europäischen Strommarkt für beide Seiten Vorteile bringt.  Mehr  »

 

 

 

2014-Oktober - Das Rad der Energieeffizienz muss nicht neu erfunden werden

Bei der Debatte um die Ausgestaltung der künftigen Energiepolitik entsteht zuweilen der Eindruck, dass der angestrebte Umbau des Energieversorgungssystems eine Erfindung der Post-Fukushima-Ära ist. Dabei wird verkannt, dass sowohl der Ausbau der erneuerbaren Energien als auch die Verbesserung der Energieeffizienz bereits seit geraumer Zeit Realität sind. Vor allem ihre Energieeffizienz hat die Schweiz dank der Massnahmen der Wirtschaft markant verbessert. Anlass genug, den Fokus auf die Optimierung dieser bewährten Instrumente zu richten, anstatt neue praxisferne Regularien mit schädlichen Nebenwirkungen zu schaffen.   mehr  »

 

 

 

2014-April - Gefährdet Fachkräftemangel Energiestrategie 2050?

Die Umsetzbarkeit der neuen Energiepolitik steht und fällt nicht zuletzt mit der Verfügbarkeit adäquat ausgebildeter Fachleute. Der VSE leistet mit seinem Engagement für eine bedürfnisgerechte und zukunftsgerichtete Berufsbildung einen wichtigen Beitrag dazu. Gefordert ist aber auch die Politik, indem sie Rahmenbedingungen für einen offenen Arbeitsmarkt setzt und die MINT-Fächer in den Schulen aufwertet.  mehr  »

 
Newsletter «VSE: Fokus Energiepolitik» abonnieren