Zukunft der Gemeindewerke / 22.03.2017

Mittwoch, 22. März 2017 im Hotel Arte in Olten

Gemeindeeigene Energieversorgungsunternehmen (Gemeindewerke) müssen sich einer Vielzahl von umfeld- und marktseitigen Herausforderungen stellen. Ferner ist für die Gemeindewerke die politische Dimension von hoher Relevanz. Für die Gemeinden als Eigentümer stellt sich aktueller denn je die Frage, wie sich das eigene Gemeindewerk weiterentwickeln soll. Es werden Ihnen strategische Handlungsoptionen aus Eigentümersicht aufgezeigt und Gedankenanstösse zur weiteren Entwicklung Ihres Werks gegeben.

Nach einer Einführung über mögliche Ausprägungen des zukünftigen Strommarktes (Energiewelten) werden Zukunftsszenarien für Gemeindewerke entwickelt. Abhängig von den Erwartungen der Eigentümerin zur künftigen Markt- und Umfeldentwicklung sind die verschiedenen strategischen Handlungsoptionen unterschiedlich zu bewerten. Jede Eigentümerin muss selbst entscheiden, welche Ausprägung der zukünftige Strommarkt hat und was die aktuellen Ant-
worten in Bezug auf die strategische Ausrichtung des Gemeindewerkes sind. Wie sieht der zukünftige Strommarkt aus? Welche Handlungsoption ist angezeigt? Welche Erfahrungen haben andere Gemeindewerke bereits gemacht?

Das Seminar «Zukunft der Gemeindewerke» geht auf diese und weitere strategische Themenstellungen ein und zeigt konkrete, praxiserprobte Lösungsansätze auf.

Ziel der Tagung
• Kennenlernen von vier zukünftigen Energiewelten
• Entwicklung von möglichen Zukunftsszenarien für Gemeindewerke
• Verständnis für Eigentümerstrategie als Ausgangspunkt
• Besprechung von strategischen Handlungsoptionen aus Eigentümersicht
• Diskussion von Kriterien zur Beurteilung ausgewählter Handlungsoptionen
• Erfahrungsberichte anhand konkreter Beispiele durch involvierte Führungskräfte
• Erfahrungsaustausch mit interessierten Teilnehmenden
• Möglichkeit zur Diskussion konkreter Fragestellungen

Zielgruppe
Gemeindepräsidenten, Verwaltungsräte, Gemeinderäte, Ressortchefs, Werkvorsteher, Betriebsleiter, Mitglieder der Betriebsleitung, Kader von Gemeindewerken.