Workshop Inkasso / 02.11.2017

Donnerstag, 02. November 2017 beim VSE in Aarau

Vom korrekten Umgang mit Inkassoinstrumenten

Debitorenausstände sind aus Sicht der Unternehmen gefährlich für Liquidität und Rentabilität. Solche Ausstände haben erhebliche Verzugsschäden zur Folge und stellen schlichte Risiken dar, die sich unter Umständen durch Forderungsverluste noch weiter verschärfen. Zugrunde liegen Kundenbeziehungen, die besondere Aufmerksamkeit und individuelle Vorgehensweisen erfordern.

Im Umgang mit säumigen Kunden folgen die Elektrizitätsversorgungsunternehmen (EVU) oft ganz unterschiedlichen Prinzipien und Strategien.

Obwohl die meisten eine entsprechende Regelung für die Zahlungsabwicklung in solchen Fällen kennen, sind viele bei der rechtlich korrekten und gleichzeitig kundenorientierten Umsetzung der vorgesehenen Inkassoinstrumente unsicher.

 

Kursschwerpunkte
• Vorsorgliche Mittel und Wege, damit das Elektrizitätsversorgungsunternehmen ohne Betreibung zu seinem Geld kommt
• Rechtliche Knackpunkte bei der Unterbrechung der Stromlieferung und der Installation von Münzzählern
• Schuldbetreibungs- und Konkursrecht im Einsatz für das Elektrizitätsversorgungsunternehmen

 

Themenbereiche
Die Teilnehmenden erarbeiten die theoretischen Grundlagen und diskutieren entsprechende Einzelfälle aus ihrem Erfahrungsschatz und jenem der Referenten. Danach steht eine Gruppenarbeit auf dem Programm. Im Rahmen dieser Gruppenarbeit sind die Teilnehmenden gefordert, für praktische Fälle gangbare Inkasso-Lösungen vorzuschlagen.
Die Gruppen präsentieren ihre Lösungen im Plenum – und vergleichen sie mit einer Musterlösung.

 

Ziel/Nutzen
Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmenden das Grundwissen, die grundlegenden Kenntnisse sowie die Sicherheit zu vermitteln, die es erlauben, die Zwangsmittel im Bereich Inkasso juristisch korrekt anzuwenden.

 

Zielgruppe
Mitarbeitende der Debitorenbuchhaltung und der Inkassodienste von EVU sowie andere Personen, die sich in der Elektrizitätswirtschaft mit säumigen Zahlern und/oder der Eintreibung ausstehender Forderungen beschäftigen.

 

Referenten
• Christian Felix, lic. iur. Rechtsanwalt, Rechtsdienst/Compliance, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich
• Michael Wiederkehr, Leiter Inkasso, Enpuls AG, Dietikon
• Francis Beyeler, lic. iur. Rechtsanwalt, VSE