Versorgungsqualität 2018

Donnerstag und Freitag, 8. und 9. November 2018 im Seehotel Waldstätterhof in Brunnen

Stabilität, Verfügbarkeit und Qualität des Versorgungsnetzes

Das Zusammenwirken sämtlicher Netzanforderungen wird durch den Einsatz neuer i-Techno-logien, Erzeugungs- und Speicheranlagen immer wichtiger. Darum ist den Merkmalen der Spannungsqualität und den möglichen Störwirkungen grosse Beachtung zu schenken. Ein Be-triebsmittel oder eine Anlage muss in der elektromagnetischen Umgebung zufriedenstellend funktionieren – ohne selbst bei anderen Betriebsmitteln oder Anlagen starke elektromagne-tische Störungen hervorzurufen. Das ist eine Grundbedingung. Gesetzliche Vorgaben wie auch IEC- oder Cenelec-Normen liefern hierzu die nötigen Rahmenbedingungen. Um diese Bedin-gungen wiederum zu überprüfen oder zu simulieren, sind neben entsprechende Grundlagen vor Allem Messkampagnen und/oder Analysen notwendig.


Themenbereiche

•     künftige Anforderungen an die Verteilnetzbetreiber unter dem Gesichtspunkt neuer gesetzlicher Anforderungen   
       und  neuer Technologien
•     Normengebung international und Schweiz
•     Zusammenhänge Spannungsqualität und EMV
•     Messkampagnen und Analysen zu Unsymmetrien und Oberschwingungen
•     Systemdienstleistungen der Verteilnetzbetreiber
•     Smartmeter und PLC
•     E-Mobility: Zwischen Strategien und Netzrückwirkungen

 

Ziel der Tagung
Die Tagung bringt den Teilnehmern die Grundlagen der Normengebung näher und illustriert die Zusammenhänge zwischen Spannungsqualität und Netzrückwirkungen. Sie bietet den Fach - experten wichtige Forschungsergebnisse und praxisnahe Erkenntnisse zum Einsatz neuer Tech-nologien und deren Auswirkungen auf das Versorgungsnetz. Die Messgeräteausstellung bietet den Teilnehmern eine Übersicht über den aktuellen Messgerätemarkt im Bereich Power Quality. Ein lebhafter Erfahrungsaustausch bildet den wichtigen äusseren Rahmen dieser Veranstaltung.

 

Zielgruppe

•     Betriebsleiter und Netzverantwortliche von EVU
•     Bereichs- und Projektleiter aus den Bereichen Netz- und Anlagenbau
•     Fachspezialisten aus Power Quality
•     Versorgungsfachleute aus der Industrie
•     Systemlieferanten für Anlagen, PV-Systeme, Speicher, Messsysteme etc.
•     Projektleiter aus Planungs-, Ingenieur- und Beratungsunternehmen