Prosumer-Lab – zwischen Erzeugung und Verbrauch / ab 23.10.2018

Tag 1 Dienstag, 23. Oktober 2018  

bei Switzerland Innovation Park Biel/Bienne in Nidau
Tag 2 Mittwoch, 24. Oktober 2018 

bei Switzerland Innovation Park Biel/Bienne in Nidau
Tag 3 Mittwoch, 14. November 2018 

bei Switzerland Innovation Park Biel/Bienne in Nidau
Tag 4 Donnerstag, 15. November 2018 

bei Switzerland Innovation Park Biel/Bienne in Nidau

Das Verteilnetz wird zunehmend durch Kunden benutzt, welche nicht nur elektrische Energie verbrauchen, sondern zumindest temporär elektrische Energie mit ihren dezentralen Produktionsanlagen ins Verteilnetz einspeisen. Zukünftig werden diese sogenannten Prosumer ihre Erzeugungs- und Verbrauchsprofile über lokale Batteriespeicher wirtschaftlich optimieren. Ob sich die Prosumer netzdienlich verhalten, wird wohl von der intelligenten Ausgestaltung von Anreizen und Tarifen abhängen.

Das Verhalten von zukünftigen Prosumern muss bereits heute bei der Auslegung und beim Betrieb der Verteilnetze berücksichtigt werden. Alle diesbezüglich relevanten Aspekte werden im VSE/BFH Lehrgang Prosumer-Lab vollumfänglich behandelt. Die Ausbildung umfasst die technischen Aspekte von lokaler Stromproduktion und Speicherung, die Grundlagen für die Optimierung von Lastprofilen sowie den Aufbau einer zeitgemässen Zielnetzplanung.

Der spezielle Durchführungsort, der Switzerland Innovation Park (SIP) Biel/Bienne, bietet dabei eine optimale Kombination aus Theorie und Praxis. Im dortigen Energy Storage Research Centre (ESReC) der Berner Fachhochschule BFH wurde eine hardwarebasierte Emulationsumgebung von Prosumern aufgebaut: Primär für die Durchführung von Forschungsprojekten, aber auch hervorragend geeignet für praxisnahe Schulungen!

 

Ziel des Lehrgangs
Der Teilnehmer kennt Aufbau und Verhalten aller relevanten Energie- und Informationstechnologien der Energieerzeugung, -verteilung und -nutzung insbesondere der Energiespeicherung im Verteilnetz. Er bekommt einen Überblick über die wirtschaftlichen und rechtlich-politischen Aspekte und sieht die Möglichkeiten bei der Optimierung von Netzbelastungsprofilen. Daneben lernt er Analyse-, Planungs- und Auswertverfahren an praktischen Beispielen kennen.


Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich an Betriebsleiter und Fachverantwortliche von Netzbetreibern sowie an Fachleute aus dem Bereich Netzbau. Ebenso richtet er sich an Fachleute aus dem Ingenieur-, Kontroll- und Installationsbereich wie auch von Anlagelieferanten.

Der Lehrgang dauert 4 Tage. Er besteht aus 16 Ausbildungsblöcken und einer Lernkontrolle zum Abschluss.


Lehrmittel
Es werden Kursunterlagen und Lehrmittel elektronisch (als PDF) abgegeben.


Teilnahmebestätigung / VSE-Zertifikat

Die Absolventen des Lehrgangs (min. 80 % Anwesenheit) erhalten eine Teilnahmebestätigung und bei bestandener Lernkontrolle ein Abschlusszeugnis sowie das VSE-Zertifikat.


Referenten
Alle Referenten sind ausgewiesene Experten auf ihrem Unterrichtsgebiet.