Lehrgang Einführung in Netzbau mit VSE-Zertifikat / ab 7.11.2018

Vorkurs für Nicht-Elektriker - Mittwoch und Donnerstag, 7./8. November 2018 beim BKW Bildungszentrum Energie in Kallnach
Modul 1 - Montag und Dienstag, 10./11. Dezember 2018  beim BKW Bildungszentrum Energie in Kallnach
Modul 2 - Dienstag bis Freitag, 27. bis 30. November 2018 und Dienstag bis Donnerstag, 4. bis 6. Dezember 2018 bei Brugg Kabel AG in Brugg
Modul 3 - Montag bis Mittwoch, 4. bis 6. Februar 2019  beim BKW Bildungszentrum Energie in Kallnach

Fit sein für den Netzbau

Wegen Fachkräftemangel im elektrischen Verteilnetz besetzen Elektrizitätsunternehmen (EVU) und Leitungsbaufirmen ihre offenen Stellen vermehrt mit Berufsleuten anderer Grundbildungen. Doch der Alltag von Netzelektriker/innen unterscheidet sich stark von jenem anderer Berufe. Die Einarbeitungszeit ist länger, Betriebe müssen zusätzlich mit grossem und intensivem Schulungsaufwand rechnen.

Gelernte Elektriker/innen sind beliebt für die Umschulung zum Netzbau. Sie bringen fundiertes elektrotechnisches Verständnis mit, sind aber auf dem Arbeitsmarkt schwierig zu finden.

Der VSE- Lehrgang «Einführung in Netzbau» soll Elektrikern und zusätzlich Berufsleuten mit anderen Grundbildungen einen erleichterten Zugang zu den spezifischen Netzbau -Aufgaben bieten. Diese erhalten damit eine Grundausbildung für den Netzbau und die Arbeiten an elektrischen Verteilnetzen. Die Absolventen sind nach erfolgreichem Abschluss für den praktischen Einsatz in der Netzbaugruppe gerüstet.

Der Lehrgang «Einführung in Netzbau» ist als Unterstützung für Unternehmen gedacht, die ihre neuen Mitarbeitenden rasch und effizient für Netzbau -Arbeiten befähigen wollen.

 

Giampaolo Mameli
Vize- Direktor AIL SA, Lugano
Präsident Leitungsausschuss Berufsbildung Netzelektriker/in

 

Ausbildung

Der Lehrgang dauert 12 Tage und besteht aus drei Ausbildungsmodulen und einer theoretischen und praktischen Projektarbeit/Abschlussprüfung. In der praktischen Ausbildung wird das Schwergewicht auf den Kabelbau gesetzt. Für die praktische Anwendung und Vertiefung ist der Betrieb zuständig. Wichtig ist die Bereitschaft, Hausaufgaben zu machen.

 

Ziel des Lehrgangs

Der Lehrgang unterstützt die Betriebe bei der raschen und praxisorientierten Ausbildung von Mitarbeitenden für
Netzbau -Arbeiten.
Die Teilnehmer lernen im Lehrgang die spezifischen Arbeiten im Netzbau kennen und können diese in der Praxis effizient ausführen.

 

Zielgruppe

Zielgruppe
• Elektro-Installateur/in EFZ
• Montage Elektriker/in EFZ
• Personen mit gleichwertigem schweizerischen oder ausländischem Berufsabschluss im
Tätigkeitsbereich von elektrischen Anlagen und Elektroinstallationen
• Personen*, die bereits erste Erfahrungen mit Arbeiten im Netzbau mitbringen
• Personen* ohne elektrotechnische Grundbildung, die das Gelernte zu Hause repetieren und vertiefen können (Unterrichtsteile stufengerecht angepasst)

*Wir empfehlen dringend Personen ohne elektrotechnische Grundbildung vorgängig den Vorkurs für Nicht-Elektriker zu besuchen. Darin werden Grundlagen der Elektrotechnik und Gefahren der Elektrizität behandelt.

 

Unterstützung im Betrieb bei praktischer Anwendung und Vertiefung des Gelernten ist gesichert.