Dispatcher/in / ab 13. November 2017

Modul 1 - Montag und Dienstag, 13./14. November 2017, Montag und Dienstag, 11./12. Dezember 2017 , Dienstag und Mittwoch, 09./10. Januar 2018  

beim VSE in Aarau
Modul 2 - Dienstag, 16. Januar 2018, Mittwoch und Donnerstag, 17./18. Januar 2018, Mittwoch und Donnerstag, 24./25. Januar 2018  beim VSE in Aarau
Modul 3 - Montag und Dienstag, 26./27. Februar 2018, Mittwoch und Donnerstag, 28. Februar und 01. März 2018, Dienstag und Mittwoch, 06./07. März 2018  beim VSE in Aarau

Nachweisbare Grundlagenausbildung für Dispatcher – ein Muss!

Unsere Leitstellenmitarbeiter sind verantwortlich für die zuverlässige Versorgung unserer Kunden. Sie überwachen und steuern die Netze und Anlagen der Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung 24 x 7. Der Dispatcher stellt sicher, dass die Mitarbeitenden und Dritte an den technischen Einrichtungen gefahrlos arbeiten können. In Störfällen behält er einen «kühlen» Kopf und garantiert für eine konstante Versorgungssicherheit.

Auch ist er in der Lage, die Möglichkeiten «seines» Netzes vollumfänglich einzusetzen und die Synergien von verschiedenen Versorgungsnetzinfrastrukturen gezielt zu nutzen. Die Zukunft liegt mit anderen Worten in der Netzkonvergenz. Dieses vielseitige Aufgabengebiet benötigt Allrounder, die ein breites Fachwissen besitzen.

Mit der Energiestrategie 2050 des Bundes kommen neue Herausforderungen auf sie zu. Der angestrebte Umbau des Energieversorgungssystems erfordert, dass die Energienetze als Gesamtsystem verstanden und auch so konzipiert werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, haben die beiden Verbände Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfaches (SVGW) und VSE zusammen mit Branchenfachleuten den Lehrgang Dispatcher entwickelt.

Dieser Lehrgang soll die unternehmensspezifische Weiterbildung ergänzen und eine standardisierte Branchenausbildung für Leitstellenmitarbeitende bieten.

 

Hanspeter Keller
Ingenieur Fach- und Projektunterstützung, Industrielle Werke Basel

 

Ausbildung

Dieser Lehrgang bietet den Fachkräften die Möglichkeit Akzente zu setzen im Bereich Netzkonvergenz und Infrastruktur. Durch diese praxisorientierte Ausbildung erhalten Fachkräfte im Bereich Energie- und Wasserversorgung eine gute Grundübersicht. Durch den modularen Aufbau des Lehrganges können die Absolventen nach der absolvierten Grundausbildung das Modul Elektro oder das Modul Gas, Wasser, Fernwärme besuchen, oder beide.

Die Absolventen sollen die Chancen des Umbaus des Energiesystems erkennen und erlangen einen Abschluss einer anerkannte Ausbildung im Bereich Energieversorgung.

Die Inhalte der angebotenen Ausbildungsmodule sind praxisbezogen gestaltet. Die Theorie wird mit dem Dispatcherbedürfnis in Einklang gebracht.

 

Ziel des Lehrgangs

Die Ausbildung richtet sich an Fachleute

 -  die beruflich und persönlich weiterkommen wollen

 -  die einen Beruf mit Zukunft im Bereich Energie- und Wasserversorgung suchen

 -  die im Bereich Netze und Effizienz Akzente setzen wollen

 -  die auch in hektischen Situationen die Kontrolle nicht verlieren wollen

 -  die eine praxisorientierte, umfassende Ausbildung absolvieren wollen

 

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an motivierte und leistungsbereite Personen, welche über Berufserfahrung in den Bereichen Strom-, Gas-, Wasser- oder Fernwärmeversorgung verfügen. Idealerweise haben sie bereits Erfahrung gesammelt in der Leitstellenarbeit.