Über 40 Energieversorgungs-unternehmen am 13. Strom Forum der AEW Energie AG

Jeden Frühling lädt die AEW Energie AG die Energieversorger des Kantons Aargau und der umliegenden Kantone zu Trendthemen und zum Informationsaustausch rund um das Strom- und Dienstleistungsgeschäft ein. Vertreter aus über 40 Energieversorgungsunternehmen sind der Einladung gefolgt.
10.05.2019

Die Referenten des 13. Strom Forums Aargau in Lenzburg zeigten zum Trendthema E-Mobilität die neusten Entwicklungen und stellten den Energieversorgern konkrete Lösungen rund um E-Ladestationen und notwendige Massnahmen für ihre Netzinfrastruktur vor. Zudem wurde auf das Thema Vorbereitung auf die erwartete vollständige Strommarktöffnung eingegangen. Die AEW Energie AG bietet mit dem jährlich stattfindenden Strom Forum Aargau den fachlichen und persönlichen Austausch in der Strombranche; diese Plattform nutzten am 9. Mai 2019 knapp 100 Teilnehmende von über 40 Energieversorgern.

Gastreferent Christian Ochsenbein, a.i. Leiter Swiss Battery Technology Center im Switzerland Innovation Park Biel/Bienne, orientierte über die neusten Batteriesysteme und wie diese die E-Mobilität künftig beeinflussen werden. Er verstand es, die Anwesenden für dieses technisch anspruchsvolle Thema zu begeistern.

Die wachsende Zahl an Elektrofahrzeugen resp. das wachsende Bedürfnis an Elektro-Ladestationen stellt auch die Energieversorger vor neue Herausforderungen im Bereich der Netzinfrastruktur. René Soland, Leiter Geschäftsbereich der AEW Energie AG, zeigte den Anwesenden auf, mit welchen Massnahmen sie dem schnell wachsenden Bedarf nach Ladepunkten gerecht werden können und welche Infrastrukturmassnahmen kurz- aber auch langfristig dazu notwendig sind.

Marc Ritter, Leiter des Geschäftsbereichs Energie der AEW Energie AG, unternahm mit den Anwesenden eine Reise in die Zukunft, genauer ins Jahr 2023. Auf diesen Zeitpunkt hin rechnet die AEW mit der vollständigen Strommarktöffnung. Er gab Antworten auf die Frage, welche Rollen die Energieversorger künftig einnehmen können, wenn dann auch jeder Privatkunde seinen Stromanbieter per Knopfdruck wechseln kann.

Andreas M. Widmer, Leiter Vertrieb der AEW Energie AG, stellte die Stromprodukte und Dienstleistungen ab 2020 vor und orientierte die Anwesenden über die Änderungen im Produktportfolio. Zum Abschluss wurde traditionell der «Aargauer Naturstromleader» ausgezeichnet. Für das Jahr 2018 geht der Titel an die Elektra Bözen. (aew)