a.en bietet Beteiligungsmodell für «OltnerSolarstrom» an

Die Aare Energie AG (a.en) realisiert auf dem Turnhallendach des Sälischulhauses eine Photovoltaikanlage. Neu daran ist, dass sich Oltnerinnen und Oltner daran beteiligen und damit ihren Strombedarf mit OltnerSolarstrom decken können.
02.07.2019

Stromkundinnen und – kunden der a.en, welche in erneuerbare Energien investieren möchten, aber über kein eigenes oder geeignetes Dach für eine eigene Anlage verfügen, können sich im Sinne eines zinslosen zweckgebundenen Darlehens an der gemeinschaftlich genutzten Solaranlage auf dem Sälischulhaus beteiligen. Damit erweitert die a.en einerseits ihr Engagement im Bereich der Photovoltaik und ergänzt andererseits ihre bisherige (Strom-) Produktpallette.

2 Solarpanels für 1'500 Franken

Interessierte sichern sich zwei oder mehr Solarpanels. Die Beteiligung erfolgt über 20 Jahre und kostet bei zwei Panels 1'500 Franken. Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt durch den Bezug von jährlich 600 kWh OltnerSolarstrom, was attraktiven 12.5 Rp./kWh entspricht. Der OltnerSolarstrom wird auf der normalen Stromrechnung angerechnet. Die darüber hinaus bezogene Energie wird als Wasserstrom geliefert. Die Anmeldung bzw. das Zeichnen von Anteilsscheinen erfolgt ausschliesslich über die Homepage der a.en. Insgesamt stehen 156 Panels oder Photovoltaikmodule zur Verfügung, welche einen Jahresertrag von ca. 47'700 kWh produzieren. Für die «Investoren» besteht kein Risiko, denn sie beteiligen sich an einer grösseren Anlage, welche günstiger und effizienter betrieben werden kann als eine kleinere. Für den Bau, Betrieb, Unterhalt und Rückbau kümmert sich vollumfänglich die a.en. Sie ist denn auch überzeugt, dass diese neue Möglichkeit rege genutzt werden wird und plant – bei entsprechender Nachfrage – bereits weitere Photovoltaikanlagen. (aen)