Lehrgang Fachspezialist Netzschutz Netzebene 3 bis 6

Ab 18. September 2019 beim VSE in Aarau

Der Lehrgang dauert 6 Tage und vermittelt die Grundlagen der Netzschutztechnik. In 6 Modulen lernen Sie die gebräuchlichsten Schutztechniken kennen und erhalten einen Überblick zu Parametrierungsmöglichkeiten und -erfordernissen. Thematisiert werden auch die Anforderungen an den Netzschutz bei dezentraler Einspeisung. Praxisbezogene Beispiele ergänzen den Lehrgang.

Ziel des Lehrgangs

Der Lehrgang hat das Ziel, Sie zu einer Fachperson im Bereich der Netzschutztechnik aus- beziehungsweise weiterzubilden. Sie verstehen die verschiedenen komplexen Zusammenhänge im Bereich des Netzschutzes besser und lernen die Regeln, Prozesse und Instrumente in der Schutztechnik kennen. Sie sind in der Lage, das erlernte Wissen im Unternehmen anzuwenden und die richtigen Massnahmen einzuleiten.


Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeitende, die bei Versorgungsnetzbetreibern oder in der Industrie im Bereich Netzplanung und -betrieb tätig sind: Betriebsleiter und Fachverantwortliche von Netzbetreibern, Gruppenchefs und Fachleute Netzbau, Fachleute aus Ingenieur- und Kontrollbüros, von Elektroinstallationsfirmen sowie Lieferanten von Anlagen und Apparaten.


Voraussetzung

Elektrotechnische Grundausbildung. Von Vorteil sind Erfahrungen im Bereich Netzschutz.


Lehrmittel

Es werden Kursunterlagen und Lehrmittel in Papierform und elektronisch (als PDF) abgegeben.

Teilnahmebestätigung/VSE-Zertifikat

Die Absolventen des Lehrgangs (min. 80 % Anwesenheit) erhalten eine Teilnahmebestätigung und bei bestandener Prüfung das VSE-Zertifikat. Die Teilnahme an der Prüfung ist freiwillig, die Einladung erfolgt nach dem Lehrgang.

Referenten

Alle Referenten sind ausgewiesene Experten auf dem Gebiet des Netzschutzes.

Fachauskünfte

Siehe Anmeldeformular.


Preis

CHF 7'350.-        VSE-Mitglied CHF 5'500.-