Groupe E Connect knackt bei den Solaranlagen die Tausendermarke

04.05.17

Anlässlich der „Tage der Sonne“ weiht Groupe E Connect ihre 1000. und 1001. Fotovoltaikanlage ein. Diese auf Einfamilienhäusern in Treyvaux und in Wünnewil angebrachten Solarmodule zeigen beispielhaft, wie Groupe E und ihre Kunden zur Energiewende beitragen. Die von Groupe E Connect installierten Fotovoltaikanlagen haben eine Gesamtfläche von 270 000 m2 und produzieren jährlich 40 000 000 kWh. Das entspricht dem Verbrauch 10 000 Haushalten.

Groupe E Connect feiert heute den Bau ihrer 1000. und 1001. Solaranlage. Die Fotovoltaikmodule dieser auf den Dächern von Einfamilienhäusern in Treyvaux und Wünnewil angebrachten Anlagen erzeugen jährlich 7 000 kWh bzw. 7 500 kWh erneuerbaren Strom.Mit der Stromproduktion auf ihrem Dach senken die Kunden ihre Stromrechnung deutlich, sodass die Kosten für eine solche Fotovoltaikanlage mit einer geschätzten Lebensdauer von 30 Jahren bereits nach 15 Jahren amortisiert sein können.

Einweihung anlässlich der Tage der Sonne
Die Einweihung dieser Anlagen erfolgt im Rahmen der „Tage der Sonne“, die dieses Jahr vom 5. bis 14. Mai stattfinden. Diese werden in der Schweiz seit 2004 organisiert, mit dem Ziel, die Bevölkerung für die verschiedenen Facetten der Sonnenenergie zu sensibilisieren. Zahlreiche Akteure der Branche nutzen diese Gelegenheit, um ihr Know-how sowie ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publikum vorzustellen.

Eine aufstrebende Branche
Der Bereich der Solarenergie entwickelte sich in den letzten Jahren rasant. Die Anzahl der von Groupe E Connect installierten Fotovoltaikanlagen hat sich in weniger als zehn Jahren verfünffacht. Seit 2008 hat das Unternehmen bei Privatpersonen und Unternehmen in der ganzen Westschweiz 270 000 m2 an Solarpanels installiert. Insgesamt erzeugen diese Module jährlich 40 000 000 kWh, was dem Verbrauch von 10 000 Haushalten entspricht. Immer öfter werden die Fotovoltaikanlagen mit Wärmepumpen kombiniert. Mithilfe dieser Technologie kann die Sonnenenergie noch effizienter genutzt und der Kundenkomfort erhöht werden.

Ein Beitrag zur Energiestrategie 2050
Mit ihrem Engagement zur Förderung der Solarenergie leisten Groupe E Connect und ihre Kunden einen aktiven Beitrag zur Umsetzung der Energiestrategie 2050. Letztere zielt darauf ab, die einheimischen erneuerbaren Energien, zu denen auch die Fotovoltaik gehört, zu stärken. Dies soll den schrittweisen Ausstieg aus der Atomenergie möglich machen und zur Reduktion der Abhängigkeit von importierten fossilen Energien beitragen. (groupe-e)

zur Übersicht
 
  

 

Medienmitteilungen

13.09.2017

Strategie Stromnetze: Ständerat bekennt sich zu einheimischer Produktion

Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) begrüsst, dass sich der Ständerat zur Schweizer Wasserkraft bekennt (Streichung von Art. 6 Abs. 5 StromVG). Damit orientieren sich die Energietarife für grundversorgte...

Kategorie: Medienmitteilungen
 

 

News

20.09.2017

Mit ihrer auf die Zukunft ausgerichteten Strategie wandelt sich die BKW von der klassischen...

19.09.2017

Markus Schwendimann, Bereichsleiter Netz Elektrizität der St.Galler Stadtwerke, tritt auf Ende 2017...

19.09.2017

Nach über 30 Jahren bei Repower, davon 25 als Mitglied der Geschäftsleitung, tritt Felix Vontobel...

 
 

22.09.2017

Inserent: Gemeindewerke Fällanden

20.09.2017

Inserent: VSE

12.09.2017

Inserent: energie thun

 
Online werben
Online-Werbung auf strom.ch

Auf strom.ch trifft sich die Strombranche. Platzieren Sie Ihre Stelleninserate, Werbebanner oder Veranstaltungshinweise so nahe wie möglich bei Ihrem Zielpublikum. Zu den Tarifen  »