BKW realisiert nachhaltige Energielösung

12.04.17

Im Raum Bern ist eine der ersten grossen, nachhaltigen Energielösungen mit einem Speicher entstanden: Auf dem Dach des Neubaus der International School of Berne (ISBerne) in Gümligen wurde eine 1'200 Quadratmeter grosse Fotovoltaikanlage installiert, die mit einer Batterie mit 40 Kilowattstunden (kWh) Speicherkapazität verbunden ist.

Der zweiteilige Neubau der International School of Berne in Gümligen mit Schulhaus und Turnhalle wurde mit einer innovativen, nachhaltigen Energielösung ausgestattet: Auf dem Dach wurde eine Fotovoltaikanlage mit 1'200 Quadratmetern Fläche und einer Leistung von 138.5 Kilowatt-Peak (kWp) installiert. Falls die Sonnenenergie im neuen Minergiegebäude nicht direkt verbraucht wird, wird sie dank einer intelligenten Steuerung in einer Batterie mit 40 kWh Kapazität zwischengespeichert.

Flexible Herkunft, neuartiges Preismodell

Ob die Energie für die ISBerne aus der Fotovoltaikanlage, dem Speicher oder herkömmlich aus dem Netz bezogen wird, spielt preislich keine Rolle, denn unabhängig der Herkunft gilt ein Preis, der auf einer indexierten Formel basiert. Mit diesem neuartigen Preismodell haben die BKW und die Besitzerin des Minergiegebäudes, die Mobiliar, einen Vertrag für die nächsten 25 Jahre unterzeichnet. Die BKW Gruppe tritt bei diesem Projekt als Investorin auf und finanziert die gesamte Anlage. Zudem hat sie mit ihren Tochterfirmen BKW EES AG und AEK onyx AG nicht nur die Installation* geplant und ausgeführt, sondern ist in der Rolle als Contractorin auch für den Betrieb, die Instandhaltung und die Überwachung der Anlage zuständig. Für Letztere ist ein Solar-Log™, das Monitoring-Gerät der BKW Tochter Solare Datensysteme, im Einsatz.

Nach der Installation der 486 Module der Fotovoltaikanlage Anfang dieses Jahres sowie der Batterie und der Steuerung Ende März steht dem Schulbeginn im neuen Campus der ISBerne nichts mehr im Weg.

zur Übersicht
 
  

 

Medienmitteilungen

07.11.2017

Wasserzins ab 2020: Der VSE begrüsst den Verzicht auf die Übergangsregelung und fordert die sofortige Flexibilisierung

Die starke Kritik während der Vernehmlassung an der Übergangsregelung fürs neue Wasserzinsregime ab 2020 ist offenbar auf offene Ohren gestossen. Gemäss Medienberichten und nach Informationen von offizieller Stelle sieht...

Kategorie: Medienmitteilungen
 

 

News

02.11.2017

CKW baut den Bereich Gebäudetechnik aus und übernimmt die Elektro-Fürst Holding AG. Das Unternehmen...

02.11.2017

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 1. November 2017 das totalrevidierte Energiegesetz, dem die...

01.11.2017

Ende März 2017 haben das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt und IWB über die Zunahme von...

 
 

15.11.2017

Inserent: SWG

09.11.2017

Inserent: VSE

06.11.2017

Inserent: Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE/AES)

02.11.2017

Annonceur: Swissgrid

11.10.2017

Inserent: Youtility AG

 
Online werben
Online-Werbung auf strom.ch

Auf strom.ch trifft sich die Strombranche. Platzieren Sie Ihre Stelleninserate, Werbebanner oder Veranstaltungshinweise so nahe wie möglich bei Ihrem Zielpublikum. Zu den Tarifen  »